Woche 1: Dein Start ins neue Leben!

Hier findest du die Inhalte von Woche 1.

Im ersten Woche lernst du smarte Ziele zu setzen. Du wirst Ressourcen aktivieren und deine Emotionen messen lernen.

Es gibt jede Woche ein Coachingvideo und 5 Übungen. Beginne am Besten mit dem Coachingvideo und mache die Übungen dann der Reihe nach.

shadow-ornament

Video Woche 1 - Ziele setzen

Video 1.1

Video 1.2

Downloads

Video 1.3

Downloads

Video 1.4

ACHTUNG: Unsere Email Adresse hat sich geändert! Es ist nun office@liebestipps.com

shadow-ornament

Übungen Woche 1 - Ziele setzen

Tag 1: Zieldefinition +

S.M.A.R.T.e ZIELE

Menschen überschätzen oft was sie in wenigen Tagen erreichen können, aber sie unterschätzen was sie in einem Jahr erreichen können.

Ein Jahr ist eine lange Zeit. 52 Wochen, 365 Tage, 8.760 Stunden. Das sind unendlich viele kleine Momente in denen wir neue Entscheidungen treffen können, neue Gedanken denken, neue Glaubenssätze und Einstellungen festigen und durch neue Verhaltensweisen unser Schicksal formen.

Beim Golfspiel ist es nicht egal in welchem Winkel der Schläger auf den Ball trifft und es reicht, dass die Richtung ungefähr stimmt. Das Loch in das der Ball gehen soll ist klein und es ist an einer ganz bestimmten Stelle. Man wird nicht gewinnen, wenn man bloß ungefähr in die richtige Himmelsrichtung gezielt hat.

Genau so ist es bei Zielen aller Art. Man muß das Ziel kennen und es genau lokalisieren können um es zu erreichen.

Eine kleine Änderung des Abschlagwinkels verändert die gesamte Flugbahn. Der klare Fokus auf das Ziel, auf den Ankunftsort definiert den Winkel, gibt die genaue Richtung vor. Vielleicht werden wir mehrere Schläge brauchen um zum Ziel zu gelangen, wieder neu fokussieren und adaptieren.

Das ist auch gut so, denn das ist eine wichtige Lernerfahrung und es macht Spaß den Weg des Wachstums und des Lernens zu gehen.

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
durch Nachdenken ist der edelste,
durch Nachahmen der einfachste,
durch Erfahrung der bitterste. (Konfuzius)

Allem voran ist es aber am Wichtigsten den Weg mit Genuss zu gehen. Beim Golfspiel läuft man nicht so schnell wie möglich zum Ball um das Ziel in Mindestzeit zu erreichen, sondern man geniesst die Natur, die Anwesenheit der anderen Spieler. Man lässt es sich gut gehen und macht es sich leicht.

Das Ziel ist also nicht nur das Erreichen des Zieles, sondern das Ziel ist der Weg an sich.

Viele Menschen knüpfen ihre positiven Emotionen direkt an die Erreichung des Zieles.

Damit suggerieren sie ihrem Unterbewusstsein aber, dass erst das Ziel sie glücklich macht und nicht der Weg. So beginnen sie unter dem Weg zu leiden. Unser Inneres wird beginnen uns zu sabotieren, da es nicht leiden möchte und wird Wege finden uns abzulenken um das Leiden zu beenden.

Diese Strategie funktioniert nur kurzfristig, da wir längerfristige Ziele so nicht erreichen werden.

Also lasst uns den Weg mit Genuss und Freude gehen!

ACHTUNG: Speichere dir die ausgefüllten PDFs und schicke sie gesammelt am 7.Tag ein, wir verlosen jede Woche unter allen vollständigen Einsendungen einen tollen Preis!!!

Schriftliche Übung:

Lade die PDFs herunter und fülle sie durch HINEIN KLICKEN aus. Falls es auf deinem Pc nicht klappt, dann drucke sie aus oder schreibe die Übungen in ein Tagebuch.

Dann speichere sie am Computer (lege dazu am besten einen eigenen Ordner an) oder drucke sie aus und sammle sie in einer Mappe.

Wenn du täglich deinen Übungen machst und auch die wöchentliche Aufgabe, dann hast du jede Woche die Chance etwas zu gewinnen!  (Bücher, Gratis Live Coachings zu unterschiedlichen Bereichen und vieles mehr....)

Einfach am Ende der Woche die gesammelten Übungen per Email einschicken an office@liebestipps.com mit dem Betreff: Wochengewinnspiel.

WICHTIGER HINWEIS: BEGINNE FÜR DIE ÜBUNG AN TAG 5 – 7 MAGAZINE, ZEITSCHRIFTEN UND BILDER ZU SAMMELN VON DINGEN DIE DU GERNE IN DEINEM LEBEN HÄTTEST!


Hier die Handouts zu Tag 1:


Tag 2: Status Quo +

Um eine Reise zu beginnen, um eine Route zu planen, muß man auch wissen wo genau man beginnt. Warum ist das wichtig?

Ganz einfach, um mehr feiern zu können!

Mehr feiern?

Ja, wenn du nicht bemerkst, dass Du Fortschritte machst, dann wirst du dich nicht über die kleinen Erfolge freuen. Wenn Du Dich nicht über die kleinen Erfolge freust, dann wird Dein Inneres bald die Motivation verlieren und Dich nicht mehr bei der Zielerreichung unterstützen.

Außerdem ist das jetzt auch der Moment in dem Du total ehrlich zu Dir selbst sein mußt. Schonungslos ehrlich.

Oft verhindern wir unser Wachstum selbst, in dem wir uns den momentanen Zustand schön reden. Wir sagen uns Dinge wie: „Es ist schon ok so, momentan habe ich sowieso keine Zeit für eine Beziehung“ oder „Die Kinder brauchen so viel Aufmerksamkeit, das ist jetzt wichtiger, wenn die erst mal aus dem Gröbsten heraus sind, dann wird es wieder besser zwischen uns.“ usw.

Nicht den Tod sollte man fürchten,
sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.
Marcus Aurelius

Es ist gut das Leben zu lieben so wie es ist und dankbar zu sein für alles was man bereits hat.

Es ist aber auch gut, dabei ganz ehrlich zu sich selbst zu sein. Man kann sich selbst außerdem sowieso nicht belügen. Man kann es probieren, aber es klappt nicht, denn dein Inneres kennt die Wahrheit. Lege jetzt also fest, wo Du gerade beginnst. Wie geht es Dir damit? Was fehlt Dir? Was hast Du bereits in deinem Leben manifestiert? Was wünscht Du Dir? Welche Emotionen empfindest DU häufig? Hast Du bereist einen Partner, triffst Du Dich mit jemandem, ist Du verliebt oder wünscht Du Dir jetzt jemanden zu treffen der zu Dir passt?

Wie steht es um deine Finanzen? Sind deine Konten im Plus? Investierst du in etwas? Oder kannst du kaum deine Rechnungen zahlen, geschweige denn dir etwas leisten was du dir wünscht?

Bist du mit deinem Körper zufrieden? Findest du dich zu dick? Möchtest du noch fitter werden und eine bessere Zeit beim nächsten Marathon erreichen?


Hier die Übungen zu Tag 2:


Tag 3: Emotionen messen +

Wovon hängen Glück und Unglück eigentlich ab?

Kennst Du Menschen, die immer ganz besonders gut gelaunt sind und kennst Du Menschen, die egal wie schön der Tag war immer noch nörgeln und unzufrieden sind?

Vielleicht kennst Du das auch von Dir selbst, manchmal kann Dich nichts aufheitern und manchmal nimmst Du selbst größte Herausforderungen gelassen. Nicht die Welt da draußen ändert sich oder die Umstände, sondern Du änderst etwas in Dir: Die Bedeutung die Du den Dingen gibst und somit änderst du sofort deine Emotionen dazu.

Wenn jemand von seinem Partner verlassen wird, dann könnte er sagen: „Ich werde nie wieder jemanden finden, denn ich bin nicht gut genug.“ Oder er könnte sagen: „Ich bin froh, dass nun Platz an meiner Seite frei ist für jemanden der mich wirklich liebt und der zu mir passt. Nun bin ich endlich frei um den Seelenpartner zu finden.“

Es ist nur eine Frage der Betrachtungsweise.

Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt,
sondern wer sich selbst dafür hält.
Lucius Annaeus Seneca

Tatsächlich wird die Person, die letzteres denkt viel schneller einen Partner finden, da Menschen eben gerne Zeit mit anderen positiven Menschen verbringen. Wer positiv denken lernt, der wird offener auf andere zu gehen, sich selbst besser behandeln, gesünder leben, besser aussehen, mehr lachen, mehr Freunde haben und auch mehr Erfolg im Beruf haben.

Somit sprechen alle Argumente für positives Denken und keines für Negativität.

Fortschritt soll immer messbar sein und Klarheit führt zum Ziel.

Welche Emotionen erlebst Du im Laufe einer normalen Woche?

Was sind die 5 häufigsten negativen Emotionen die du erlebst?

Und was sind die 5 häufigsten positiven Emotionen?

Um Veränderung zu bemerken ist es sinnvoll zu wissen wo man begonnen hat. Wie misst man Emotionen? Menschen wünschen sich oft, dass es ihnen besser geht, dass sie glücklicher sind und weniger gestresst.

Aber woran merkt man denn wirklich, dass man weniger gestresst ist und sich glücklicher fühlt?

Ganz einfach, wir etablieren hier jetzt ein einfaches Messsystem.

Man misst mit einer Skala von 1 bis 10.

1 bedeutet es ist garnicht vorhanden und 10 bedeutet das ist Maximum das möglich ist.

Bsp.: Jemand ist mit seiner Lebensfreude jetzt bei 3. Das heißt er fühlt sich schon manchmal lebensfroh, aber nicht sehr häufig. Die Emotion ist stark abhängig von der Außenwelt und dem Umfeld.

Das Ziel ist es, die Lebensfreude auf 9 bis 10 zu steigern. Das würde bedeuten, dass dieser Mensch in 3 Monaten die Fähigkeit besitzt, Dinge gelassen und positiv zu sehen und sich darüber freut, dass er seine Gefühle kontrollieren und beeinflussen kann.


Hier die Übungen zu Tag 3:


Tag 4: Ressourcen finden +

Gestern hast Du Dir die 5 häufigsten negativen Emotionen und die 5 häufigsten positiven Emotionen notiert und skaliert wo Du gerade stehst.

Wo auch immer Du gerade stehst, es könnte besser oder auch schlechter sein.

Auch wenn deine Lebensfreude z.B. nur bei 1 ist, sie ist nicht 0 oder gar -5 und dafür gibt es einen Grund. Das heißt du hast schon etwas gelernt oder etwas entwickelt, dass dich dazu gebracht hat auf ein höheres Level zu kommen. Leben ist Wachstum und wir streben danach mehr von angenehmen, guten Dingen in unser Leben zu bringen und weniger von unangenehmen, schlechten Dingen. Daher entwicklen wir unbewusst Strategien um es einfacher und schöner zu haben. Mit der heutigen Tagesübung wirst du deine Ressourcen entdecken und du wirst überrascht sein, wie kompetent du eigentlich die ganze Zeit schon warst., wenn es darum ging, dein Leben zu verbessern.

Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
während sie auf das Große vergebens warten.
Pearl S. Buck

Oder wenn dein Stress-Level zur Zeit bei 10 ist, es könnte auch 11 sein, denn bist jetzt hast du noch überlebt, also gibt es immer noch eine Steigerung davon.

Es gibt auch einen Grund warum du jetzt bei dieser Zahl bist und nicht schlechter.

Der Grund dafür sind deine Ressourcen, deine Fähigkeiten, bereits vorhandenes Wissen und deine Bereitschaft zu lernen.

Sieh Dir heute noch einmal deine Liste von gestern an und frage Dich bei jeder Emotion:

Bei den Negativen:

Warum bin ich schon bei x und nicht erst bei x+1 ?

Bsp.: Warum bin ich bei Wut schon bei 8 und nicht noch bei 9?

Bei den Positiven:

Warum bin ich schon bei x und nicht erst bei x-1 ?

Bsp.: Warum bin ich bei Geduld schon bei 5 und nicht mehr bei 4?

Beispiel:

Jemand hat bei Ärger die Zahl 8 gewählt. Das heißt er/sie ärgert sich sehr häufig und fühlt sich oft angegriffen.

Frage: Wie kommt es, dass Du schon bei 8 bist und nicht noch 9 oder 10?

Beispiel Antwort: Weil ich bereits gelernt habe, dass ich meinen Fokus ändern kann und dadurch vieles lockerer sehe. Weil ich weiß, dass Menschen manchmal eben Fehler machen und dass es nicht unbedingt gegen mich gerichtet ist.


Die Übungen des Tages:


Tag 5: Visionboard +

Gratuliere, DU bist DABEI und DU meinst es ernst,

DU willst deine Ziele wirklich erreichen!!!!!!

Du hast die erste Woche erfolgreich hinter dich gebracht!
Ihr Inhalt hier!

Heute gibt es eine ganz besondere Übung: Heute kreierst du dein Visionboard!

Du brauchst dazu eine Schere, einen Kleber, ein großes Plakat oder eine Pinnwand und jede Menge Zeitschriften.

Nimm dir mindestens 60 Minuten Zeit und durchstöbere all die Zeitschriften und Magazine oder das Internet nach Bildern, die dir gefallen. Schneide sie aus oder drucke sie aus und befestige sie auf deinem Plakat oder deiner Pinnwand.

Was man heute als Science Fiction beginnt,
wird man morgen vielleicht als Reportage zu Ende schreiben müssen.
Norman Mailer

Suche nach allem was dir gefällt: dein Traumhaus, Autos, Urlaubsziele, Kleidungsstücke oder die Hochzeit deiner Träume, deinen Wunschpartner, dein Wunschkörper, Schmuck, Luxusartikel, Natur....etc.

Befestige dein Visionboard dann gut sichtbar in deiner Wohnung. Genieße die Bilder und feiere dein Leben! Das alles kannst du in deinem Leben noch erreichen, wenn du deinen Fokus darauf richtest.

Wichtig! Ab jetzt betrachte täglich dein Visionboard! So motivierst du dich dafür auch wirklich dran zu bleiben!

An Tag 6 und Tag 7 hast du frei. Wir sehen uns in Kürze in der Woche 2!


Hier die Übungen zu Tag 5 bis 7:


Aller Anfang ist schwer. Wenn du Fragen zum Programm hast, oder etwas nicht findest, dann bitte melde dich gleich bei uns. Das Liebestipps Team ist für dich da: Per Email unter office@liebestipps.com oder Telefon 0049 (0)1782961072 

Wir sind Montag – Freitag  von 9.00 – 13.00 telefonisch erreichbar und rufen dich auch gerne zurück! Einfach auf Mailbox oder Whatsapp eine Nachricht hinterlassen.